...............

 
   

 

 



Eintritte jeweils Euro 6,--,
für Uraniamitglieder Euro 4,--.


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Herzlich willkommen!

Badener Urania trauert um Irmgard Hallama

Das langjährige Vorstandsmitglied der Badener Urania, Irmgard Hallama, ist im Mai - kurz vor ihrem 77. Geburtstag von uns gegangen.
Hallama war als Schriftführerin viele Jahre eine verlässliche Stütze unserer Volkshochschule, ihr großes Engagement wurde unter anderem mit der Josef Lehrl-Plakette ausgezeichnet.

Dies ist die höchste Auszeichnung, die der Verband Niederösterreichischer Volkshochschulen zu vergeben hat.

Urania-Obmann und Kultur-Stadtrat Hans Hornyik erinnert sich: „Irmgard Hallama war eine echte Säule der Badener Urania. Ihre stets liebevoll gestalteten Schaukästen, vor allem aber ihr großes Engagement, ihre Kameradschaft und ihre Treue zur Badener Urania werden uns stets in Erinnerung bleiben.

Unser tiefes Beileid gilt ihrer Familie, ihren Freunden und ihren Weggefährten.

 

* * * * * * * * * * * * * *

 

 

2 5 0 ..g a l a k t i s c h e ..A b e n d e

Nun ist es soweit: 250 Vorträge zu Themen aus den Bereichen, der Astronomie und der Weltraumforschung. Die große Zahl an
Vorträgen legt nahe, einen Rückblick auf die letzten Jahrzehnte der Astronomischen Arbeitsgemeinschaft zu machen.
1970 erfuhr ich durch Zufall aus einer Lokalzeitung, dass einer meiner früheren Physikprofessoren, OStR. Prof. Rudolf Gamauf,
alle zwei Wochen einen „Astronomischen Abend“ gestaltet.

Einen solchen Abend wollte ich einmal besuchen. Da gab es interessante Ausführungen über Sonne und Planeten, über
Monde, andere Sterne, über Sternbilder, unsere Milchstraße, Galaxien und Schwarze Löcher und Vieles mehr.
Dem ersten Besuch folgten viele weitere Abende, und es dauerte nicht lange, bis ich in Abstimmung mit Prof. Gamauf meinen ersten eigenen Vortrag halten durfte. Das Thema war damals das Projekt „Apollo 11“ - die erste Landung von Menschen auf einem fremden Himmelskörper.

Weitere Vorträge folgten, vorwiegend mit Themen aus der damals noch jungen Weltraumforschung. Anlässlich des 250. Astronomischen Abends Ende 1978 durfte ich zum Thema „Erforschung des Sonnensystems bis Ende des Jahrtausends“ meinen 33. Vortrag halten. Ab diesen Zeitpunkt sind meine Vortragsmanuskripte durchgehend erhalten, zum Teil sogar noch handschriftlich.

Als Prof. Gamauf 1998 die Leitung zurücklegte, bedurfte es der Überredungskunst einiger Besucher, bis ich einverstanden war, die Leitung der Arbeitsgemeinschaft zu übernehmen, zunächst gemeinsam mit Dr. Günther Bischof und Dr. Thomas Lebzelter. Seit Ende 2003 habe ich die alleinige Leitung inne.

Geändert hat sich der Rhythmus: wir treffen uns einmal im Monat, mehr war aus beruflichen Gründen nicht möglich. Die Themen sind sehr vielfältig und betreffen auch Randgebiete, wie z. B. Weltraumrecht, Leben außerhalb des Sonnensystems, Besiedlung des Weltraums, o. ä. In den letzten Jahren zeigte sich eine erfreuliche Steigerung der Besucher.

Für die Zukunft würde ich mir einen geeigneten Nachfolger für diese Vortragsreihe wünschen.

Ing. Gerhard Baumgartner - Leiter der Astronomischen Arbeitsgemeinschaft

 




 

„Baden Zentrum der Macht 1917-1918“
Kaiser Karl I. und das Armeeoberkommando
Ausstellung im Kaiserhaus Baden, 21.April bis 4 .November 2 0 1 8

 

Das Gebäude am Hauptplatz Baden, seit 1813 in kaiserlichem Besitz, erlangte im Ersten Weltkrieg welthistorische Bedeutung.

Anfang 1917 wurde das Armeeoberkommando der k. u. k.Monarchie von Kaiser Karl I. hierher verlegt. Die Ausstellung BADEN ZENTRUM DER MACHT 1917-1918 widmet sich der Zeit des Armeekommandos in Baden, die sowohl für Baden als für ganz Europa von entscheidender Bedeutung war. Kaiser Karl I. befehligte vom ersten Stock desKaiserhauses seine Armee und wohnte zum Teil mit seiner
Familie im zweiten Stock des Hauses.

Historische Dokumente sowie Bild- und Tonmaterial erwecken diese Zeit zum Leben und geben einen Einblick in den Alltag während des Krieges und die Ereignisse an der Front.

.

 

 




 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


ourSTATS.de - kostenloser Statistik Counter

 

..............


.Herzlich Willkommen bei der
.VHS Badener Urania!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



 

..............................................................................................